Philanthropie

Die Idee der Philanthropie geht auf die Antike zurück und bezeichnet eine großzügige und wohlwollende Lebenseinstellung vermögender Personen gegenüber sozial benachteiligten MitbürgerInnen. Manche UnterstützerInnen erfreuen sich ihres Glückes geholfen zu haben in der Anonymität, andere möchten ihr Ansehen in der Öffentlichkeit steigern. Wie auch immer ZustifterInnen mit ihrem Engagement umgehen, ein wohltuendes Gefühl ist ihnen gewiss.