Kinder und Jugendliche

Obwohl Österreich ein reiches Industrieland ist, ist jedes fünfte Kind (324.000 Kinder) von Armut betroffen. Kinderarmut bedeutet nicht nur materielle Einschränkungen. Sie grenzt Kinder aus, beschneidet Sozialkontakte und belastet die Gesundheit.

Kinderarmut ist auch Familienarmut und wirkt in alle Lebenslagenhinein: Beispielsweise ist die Teilnahme an Schulveranstaltungen nicht möglich oder Freunde zu sich einzuladen. Auf Urlaub zu fahren ist kaum oder nie möglich und die Wohnverhältnisse sind beengt und oft feucht.

Bildung ist ein wichtiger Armutspräventionsfaktor. Bildungschancen sind in Österreich aber noch immer stark vom Haushaltseinkommen abhängig: Etwa besuchen nur 19% der Kinder aus Armutsgefährdeten Haushalten eine AHS Unterstufe, aber 80% der Kinder aus Familien mit hohem Einkommen.

Aber auch im Ausland werden Kinder an einem chancenreichen Heranwachsen oft gehindert, da sie in zerrütteten und von Gewalt, Missbrauch oder Vernachlässigung geprägten Familienstrukturen aufwachsen. Zudem werden Kinder, deren Eltern mit unterschiedlichsten Problemen konfrontiert sind, oft zu rasch in Heime abgeschoben. Einrichtungen, die meist nicht über die angemessene personelle und materielle Ausstattung verfügen, um den Kindern die nötige Nähe und Wärme mit auf den Weg zu geben bzw. um sie ihren Fähigkeiten gemäß zu fördern, damit sie sich zu ihrem vollsten Potential entwickeln können.

Als Zustifter haben Sie die Wahl welches Projekt Sie konkret realisieren wollen:

 

Hilfe für Familien in Not

  • Mobile Familienhilfe
  • Mutter-Kind-Häuser
  • Unterstützung für Kinder mit körperlicher und/oder psychischer Beeinträchtigung
  • Ferienbetreuung

Lerncafés

  • Unterstützung beim Lernen in einem österreichweit etablierten Netz von Lerncafés

Caritas-Berufsschulen - Kindertageseinrichtungen

  • Beratung
  • Psychotherapie

Jugendberatung

  • Beschäftigungsprojekte
  • Lernbetreuung
  • Streetwork

 

Ihre Zuwendung unterstützt notleidende Kinder und Jugendliche

Österreichweit werden derzeit in 54 Lerncafés über 1.500 Kinder und Jugendliche unterstützt. Weitere 500 Lernwillige stehen auf der Warteliste für einen Platz in einem Lerncafé – der Bedarf ist wesentlich höher, die Warteliste ist beschränkt. Ihre persönliche Zustiftung könnte mit einer Zuwendung von EUR 100.000 ein konkretes und von Ihnen gewähltes Lerncafé für zwei Jahre finanzieren.