Integration

Die Konflikte rund um die Welt halten an und tausende Frauen, Männer und Kinder suchen in Österreich Schutz vor Krieg und Verfolgung in ihren Heimatländern. Die gesellschaftliche Herausforderung liegt nun darin, diesen Menschen einen guten Start in ihr neues Leben zu ermöglichen, um ein friedvolles Miteinander sicherzustellen.

Sie als Zustifter haben die Möglichkeit, die Weichen in Richtung einer erfolgreichen Zukunft zu stellen und diese Menschen konkret bei ihren Bemühungen, sich in ein neues Werte- und Gesellschaftssystem einzufügen, zu unterstützen. Gleichzeitig erfüllt Ihr Engagement eine unersetzliche Brückenfunktion zwischen Neuankommenden und der Aufnahmegesellschaft.

Als Zustifter haben Sie die Wahl welche Projekte Sie konkret realisieren wollen:

Existenzsicherung

  • Rechtsberatung für AsylwerberInnen und Schutzberechtigte, wo Lücken im System sind

Wohnen

  • Wohnungskautionsfonds
  • Wohnungsvermittlung und -beratung
  • Beratung von VermieterInnen
  • Lokale Angebote von Wohnraum
  • Einzugsbegleitung Wohn- und Alltagsintegration

Zusammenleben

  • Sensibilisierungsangebote für lokale Bevölkerung und Zugewanderte
  • Buddyprojekte (siehe nachstehendes Bsp.)
  • Orientierungsangebote
  • Unterstützung zivilgesellschaftlicher Initiativen, Vernetzung
  • Unterstützung der Freiwilligen: Training, Supervision

Sprache und Bildung

  • Lerncafés
  • Sprachkurs- und Bildungsangebote mit Kinderbetreuung
  • Bildungsbegleitung für junge Erwachsene
  • Basisbildung für nicht mehr Schulpflichtige
  • Übergangsangebote für junge Erwachsene / Ermöglichung Pflichtschulabschluss

Arbeit

  • Kooperation mit der Wirtschaft
  • Vorqualifizierungsangebote
  • Unterstützung beim Arbeitseinstieg

Gesundheit

  • Psychotherapeutische Angebote
  • Workshops

Innovation

  • Mittel um organisationsübergreifende Prozesse zu finanzieren
  • Entwicklung von Initiativen / Aktivitäten an der Schnittstelle Wirtschaft / Integration
  • Neue Formen der Kooperation

Einzelunterstützung

  • Fahrtkosten
  • Dolmetschkosten
  • Einzelunterstützung für Bildungszwecke, zB Finanzierung Führerschein

Investieren in die Zukunft von Menschen

Im Projekt ProLehre unterstützt die Caritas – in Kooperation mit der WKÖ und dem AMS – junge Asylberechtigte beim Einstieg in eine Lehre. Da diese Form der Berufsausbildung in vielen Bundesländern unbekannt ist und daher seltener in Erwägung gezogen wird, sollen in Zukunft geflohene Jugendliche bereits während des Asylverfahrens über das österreichische Bildungssystem und die Vorzüge eines Lehrberufs informiert werden.

Mit EUR 100.000 können 1.300 junge Geflüchtete frühzeitig informiert und damit ihre Chancen am Arbeitsmarkt verbessern werden.